Produkte zur Warzenbehandlung

Im Handel gibt es ein fast unübersichtliche Anzahl an verschiedensten Produkten zur Warzenentfernung, wie man bei vielen Onlineshops deutlich sehen kann. Doch nicht jeder Artikel hält das, was er verspricht. Ich selbst habe schon viele unnütze Mittel entdeckt und ausprobiert. Dabei zählt wie so oft auch hier: teuer ist nicht immer besser. Und ein Allheilmittel gibt es sowieso nicht. Es ist zu allererst sehr wichtig zu wissen, welche Art von Warzen man hat, bevor man mit der Behandlung beginnt. In meinem Artikel zu den Warzen an den Füßen habe ich die häufigsten Warzenarten in diesen Körperregionen beschrieben.

Um den Überblick nicht zu verlieren, habe ich die verschiedenen Warzen-Produkte in Kategorien unterteilt:

  1. Warzenverätzung (Salicylsäure; Trichloressigsäure)
  2. Warzenpflaster (Salicylsäure)
  3. Warzenvereisung (Dimethylether)
  4. Natürliche Warzenmittel
  5. Besteck zur Warzenentfernung (folgt)

Die Produktpalette werde ich ständig erweitern. Regelmäßig kommen neue Produkte zur Warzenbehandlung auf den Markt. Ich freue mich dabei natürlich über eure Erfahrungen, die Ihr mir gerne zuschicken könnt.

1. Produkte zur Warzenverätzung

Im Grunde sind die Produkte zur Warzenverätzung alle sehr ähnlich. Der Wirkstoff ist eine Säure-Art (meist Salicylsäure oder Trichloressigsäure). Diese verätzt die Warze Schicht für Schicht. Die abgestorbenen Hautschichten werden abgetragen und der Wirkstoff erneut aufgetragen, bis die Warze vollständig entfernt wurde.

Einen Unterschied gibt es in der Art ihrer Anwendung. So wird WarzAb mit dem Spartel aufgetragen. Dies ist nicht immer einfach, da es unpräzise ist. Einfacher sind da Produkte mit einem Pinsel zu handhaben, so wie beim Clabin plus. Hier wird die Warze „eingepinselt“. Am besten gefallen hat mir der Stift von Wartner. Er ist zwar auch der teuerste im Vergleich, doch das Gel lässt sich sehr präzise auf die Warze auftragen. Nichts verläuft oder geht daneben. Zudem riecht das Gel nicht, was ich beim Wirkstoff Trichloressigsäure eigentlich erwartet hatte. Ein weiterer Pluspunkt ist die Anwendungsdauer: da Trichloressigsäure stärker ist als Salicylsäure, geht es natürlich schneller, die Warze zu bekämpfen. Für Kinder würde ich alle Produkte nicht empfehlen, da bei ungenauer Anwendung auch gesunde Haut geschädigt werden kann.

Meine Empfehlungen:

 

2. Warzenpflaster

Warzenpflaster nutze ich grundsätzlich zur Unterstützung bei der Warzenbehandlung, aber nicht als alleiniges Produkt. Die Anwendung der Pflaster ist sehr einfach. Der Wirkstoff ist wie bei den Warzenlösungen hauptsächlich Salicylsäure, jedoch weniger konzentriert.

Geeignet sind Warzenpflaster bei oberflächlichen oder neu entstehenden Warzen. Sie werden einfach auf die Warze geklebt und entsprechend der Anwendungsdauer drauf gelassen. Gleichzeitig sind sie auch ein Schutz vor Übertragung und Ausbreitung der Warze.
Ich persönlich nehme die Warzenpflaster mit kurzer Anwendungsdauer. Zum einen behandel ich die Warze noch mit einer Lösung oder vereise sie. Zum anderen möchte ich den Fortschritt der Behandlung im Blick haben und nicht nach einer Woche enttäuscht sein, wenn ich das Pflaster entferne und die Wirkung des Warzenpflasters zu gering war.
Empfehlen kann ich die Pflaster mit längerer Klebezeit nur für Menschen, die gerne mal die tägliche Behandlung der Warze vergessen.

Meine Empfehlungen:

3. Warzenvereisung

Die Vereisung von Warzen ist eine sehr umstrittene Methode. Jedem sollte bei der selbst durchgeführten Vereisung von Warzen bewusst sein, dass es niemals so intensiv sein kann, wie eine Vereisung beim Arzt. Leider scheint es auch einige Vereisungsmittel zu geben, die gar keine Wirkung erzielen.

Vorteilhaft ist eine Vereisung bei älteren Warzen und wenn schnell ein Ergebnis erzielt werden will. Durch das Vereisen wird die vom Virus betroffene Haut eingefroren und dadurch abgetötet. Meist genügt nur eine Anwendung. Danach stirbt die vereiste Haut ab und kann nach ein paar Tagen entfernt werden bzw. fällt ab.

Auf dem Markt sind verschiedenste Mittel zur Vereisung von Warzen erhältlich. Das Verfahren ist hierbei sehr ähnlich. Mittels eines Gases wird meist ein Schaumstoff- oder Watteträger extrem unterkühlt oder eben mit diesem Gas benetzt. Der Träger wird dann in direkten Kontakt mit der Warze gebracht. Ganz neu entdeckt habe ich das System von Wortie. Durch den Präzisionsapplikator kann man die Vereisung sehr punktuell anwenden. Passt bitte auf, dass Ihr es nicht übertreibt mit dem Vereisen, da schnell umliegende und gesunde Haut verletzt werden kann und die Anwendung dann sehr schmerzhaft wird.

Meine Empfehlungen:

4. Natürliche Warzenmittel

Wenn man gerne die chemische Keule verhindern möchte und auf die Heilkraft der Natur zurückgreifen will, dann würde ich die unten aufgeführten Produkte empfehlen. Ganz neu entdeckt habe ich das Produkt von „Zymadem“, was wie eine handelsübliche Tinktur benutzt wird, aber ausschließlich aus natürlichen Zusatzstoffen besteht. Somit ist es auch für Kinder geeignet oder für Warzen im Genitalbereich.

Produkte zur Warzenbehandlung wurde zuletzt bearbeitet am: by