Tag 43 – von innen nach außen 

Warze wird von innen heraus behandelt

Seit Tag 40 konnte ich die Hauptwarze direkt aus dem Zentrum heraus behandeln. Ein kleiner Spalt hatte sich dort aufgetan. Hier habe ich immer etwas Salicylsäure reingeträufelt. Wie man jetzt sehr schön sehen kann, behandle ich dadurch die Warze von innen nach außen. Ich kann sie gezielter behandeln und verletze nicht umliegende gesunde Haut.

Die oberen kleinen Warzen behandel ich nun nur noch mit Aloe Vera. Bei der unteren Warze wechsel ich Aloe Vera und Salicylsäure täglich ab. Wichtig ist immer noch, dass nach dem Duschen abgestorbene Haut entfernt wird und hier wieder neue Salicylsäure aufgetragen werden kann. Sollte Haut nicht zu entfernen sein, dann darf sie nicht mit Gewalt entfernt werden. Hier kann es zu Verletzungen kommen. Grundsätzlich sollte man etwas Geduld haben bei der Behandlung von Warzen. Wenn sich keine Besserung einstellt, so sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Nicht jede Warze lässt sich mit Hausmitteln oder Mitteln aus der Apotheke behandeln.

Schau dir einfach meine Produktübersicht an, welche Mittel zur Behandlung von Warzen es derzeit gibt und ich mit gutem Gewissen empfehlen kann.

Tag 32 – Reinigen mit Pinzette

Warze behandelt mit Salicylsäure

Warze behandelt mit SalicylsäureWarzen_entfernen_Tag32-2So langsam wird es übersichtlich. Heute habe ich richtig viel abgestorbene Haut entfernen können. Wie immer nutze ich dazu eine spezielle Pinzette, die durch Rillen an der Spitze besser greifen kann und die Haut besser hält. Grundsätzlich gilt bei der Behandlung von Warzen immer, dass Warzenbereiche als auch abgestorbene Hautbereiche niemals direkt mit den Fingern angefasst werden sollten. Denn es könnte zur Übertragung der Viren kommen und sich an den Fingern oder anderen Fußbereichen neue Warzen bilden.

Die obere kleine Warze hat sich nun nicht weiter ausgebreitet. Daher habe ich hier die Behandlung mit WarzAb wieder eingestellt und nutze nur noch AloeVera.

Bei der unteren Warze wechsel ich noch immer täglich zwischen der Säure und AloeVera.

Der weiße Bereich an der Hauptwarze war dann doch nicht mehr so schlimm. Relativ schnell löste sich dieser Bereich nach der Behandlung ab. Doch im Zentrum ist es noch immer sehr fest und hornartig. Daher wird die Behandlung mit der Salicylsäure weitergeführt. Wenn ich zu früh nachlasse, dann kann die Warze komplett wiederkommen und die ganze Aktion war für die Mülltonne.

Tag 28 – Druckschmerzen

Dornwarze mit Salicylsäüre 28 Tage behandeltDornwarze bedeckt mit WarAbImmer tiefer geht die Reise. Nach der heutigen Behandlung konnte ich zentral ein großes Stück entfernen. Entgegen meinen Erwartungen war es keine dünne Hautschicht, sondern ein Stück der Dornwarze. Jetzt nimmt aber auch der Druckschmerz zu. Daher habe ich heute dann hauptsächlich die Ränder mit der Salicylsäure behandelt. Gerade im unteren Bereich der Hauptwarze hat sich wieder eine weiße Stelle gebildet, wo ich auf Nummer sicher gehen will.

Was mir Sorgen macht ist die untere Warze, als auch eine der kleinen obereren Warzen. Bei der letzteren konnte ich wieder eine Verhärtung spüren, deswegen habe ich auch dort WarzAb aufgetragen. Ich denke, es handelt sich hier nur um eine Schicht der Haut, die noch betroffen ist. Die untere Warze habe ich in den letzten Tagen gezielter behandelt, da das AloeVera eine Verhärtung nicht verhindert hat. Und wie man sieht, ging es nochmal recht tief in die Haut. Ich werde daher im abwechselnd WarzAB und AloeVera auftragen.

Tag 20 – Aloevera pflegt

Warzen_entfernen_Tag20Es sieht schon richtig gut aus, wie ich finde. Sowohl die oberen als auch die unteren Bereiche fangen schon an, abzuheilen. Die oberen Warzen habe ich nun gar nicht mehr behandelt mit der Säure. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses trage ich hier Nachts etwas Aloevera-Gel auf.

Die untere Warze habe ich noch etwas weiter behandelt, weil ich vor allem im Zentrum noch Hautreste hatte, die etwas hartnäckig waren. Aber nun werde ich auch hier die Behandlung mit der Salicylsäure einstellen und das Aloevera-Gel auftragen.

Bei der Hauptwarze gefallen mir die Ränder schon richtig gut. Sie sehen nun nicht mehr so ausgefranst aus und sind auch nicht mehr so gehärtet. Im Zentrum jedoch muss ich weiterhin dran bleiben. Ich dachte eigentlich, dass ich nun schon auf der letzten Hautschicht angekommen wäre, aber irgendwie ist hier noch etwas enthalten. Solange es nicht weh tut, werde ich weiterhin die Salicylsäure auftragen. Denn das typische Merkmal einer Dornwarze ist nun mal, dass sie sehr weit in die Tiefe der Hautschichten geht. Und da darf ich nicht zu früh aufgeben. Sonst würde die Warze sehr schnell wiederkommen.

Tag 11 – Noch lange nicht am Ende

Dornwarze entfernen

 

Dornwarze entfernenNach 11 Tagen regelmäßiger Behandlung hat sich heute wieder einiges neues Ergeben. Wie immer nach dem Duschen war die Haut weich genug, dass sie sich sehr leicht lösen lies. Auch wenn die Haut abgestorben ist, benutze ich nach wie vor eine spitze Pinzette oder die Hautkürette dafür.

Von den beiden oberen Warzen werde ich jetzt nur noch die oberste behandeln. Bei der anderen ist keine Verhärtung oder Hautveränderung mehr zu erkennen.

Auch die beiden unteren Warzen scheinen so gut wie vor dem Abschluss der Behandlung zu stehen. Ich werde sie heute nur noch ganz leicht mit der Salicylsäure behandeln. Ich möchte noch etwas in die Tiefe gehen, um auszuschließen, dass dort noch Warzenreste vorhanden sind.

Was die Hauptwarze betrifft, so bin ich noch lange nicht am Ende. Aber ich bin ja selbst Schuld daran, da ich zu lange auf die Behandlung der Warze gewartet habe. An den kleinen Warzen kann man ja erkennen, wie einfach und schnell die Behandlung gehen kann. Aber so hatte die Warze Zeit, sich auszubreiten. Sie ist sowohl in die Breite als auch in die Tiefe gegangen. Die kleinen Punkte, die man jetzt erkennen kann, sind Bluteinschlüsse. Das ist normal und nicht Folge einer Verletzung. Heute trage ich die Salicylsäure noch einmal großflächig auf die große Warze auf, um am Rand nichts zu vergessen. Aber ich muss langsam aufpassen, nicht gesunde Hautbereiche zu verletzen.


Produkte zur Verätzung von Warzen findest zu in meiner Übersicht.

Tag 3 – kleine Erfolge stellen sich ein

Warzenbehandlung an Tag 3

Warzenbehandlung an Tag 3Am 3. Tag meiner Behandlung der Dornwarze ist schon ein kleiner Fortschritt zu erkennen. Ich habe bis jetzt jeden Abend nach dem Duschen die Salicylsäure aufgetragen.

Deutlich zu erkennen ist, wie ich eine erste Schicht abtragen konnte. Ich nutze dazu eine spitze Pinzette. Niemals nehme ich direkt die Finger, da die Gefahr von Übertragung des Warzenvirus viel zu groß ist. Durch das Entfernen der Haut am Rand der Warzen kann ich nun erkennen, wie groß die Warze wirklich ist. So benötigen die beiden kleinen Bereich oben Rechts der Hauptwarze nicht mehr so viel von der Säure. Wohingegen die Hauptwarze sehr groß ist und meine vollste Aufmerksamkeit benötigt. Jetzt darf man nicht nachlassen mit der Behandlung. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht bei 4 Behandlungen bleiben wird. Die beiden Bereiche unterhalb der Hauptwarze kann ich noch schwer einschätzen. Ich denke, dass nach dem nächsten Abtragen der Hautschicht die Tiefe der Warzen ersichtlicher wird.

 

Auftragen von WarzAbDie Salicylsäure trage ich nun exakt auf die Warzenfläche auf, um die umliegende freigelegte Haut nicht noch mehr zu reizen. Auf dem Bild zeige ich, wie mittels Warzab die Säure aufgetragen wird. Ich finde diese Methode mit diesem Art Spartel nicht sehr gut, da ich nur auf Grund meiner Übung die Säure präzise auftragen kann. Besser finde ich Produkte mit einem kleinen Pinsel.


Auf meiner Produktseite findest du weitere Möglichkeiten, wie du Warzen entfernen kannst.

 

Tag 1 – Es geht los – Dornwarzen mit Salicylsäure entfernen

Warzenbehandlung an Tag 1

Warzenbehandlung an Tag 1Seit etwa 8 Monaten habe ich eine Warze unter der Fußsohle des linken Fußes. Anfangs war lediglich eine kleine Verhärtung zu spüren. Diese wurde aber sehr schnell immer größer. Noch hatte ich keine Schmerzen, aus Erfahrung weiß ich aber, dass es sich um eine Dornwarze handelt, da die Verhärtung merklich in die Tiefe geht. Leider habe ich die entstehende Warze nicht umgehend wie sonst üblich behandelt.

In der letzen Woche konnte ich erstmalig einen Druckschmerz spüren. Beim genauen Untersuchen der Warze konnte ich erkennen, dass sich um die erste Warze neue kleine Bereiche bildeten, die auf eine Entstehung von neuen Dornwarzen schließen lassen.

Auf Grund der Anzahl der Warzen und dem Warzentyp entscheide ich mich für eine Behandlung mit Salicylsäure (Warzab), da ich davon grade noch eine Flasche im Haus habe. Also habe ich gestern nach dem Duschen die Flüssigkeit auf die Warzen großzügig aufgetragen. Man sollte dies idealer Weise nach dem Duschen machen, da dann die Haut weicher ist und die Säure besser einwirken kann. Zu Beginn der Behandlung trage ich die Salicylsäure so auf, dass auch wenige Millimeter neben der Warze bedeckt wird. Denn nicht immer ist die Verhärtung an der Hautoberfläche auch die reale Größe der Warze.

Auf dem Bild sieht man den Behandlungsfortschritt 24 Stunden nach dem Auftragen. Die getrocknete Schutzschicht habe ich bereits entfernt. Man erkennt deutlich die Hauptwarze und etwa 4 Tochterwarzen. Die leichte Aufhellung am Rand der Warzen wurde durch die Salicylsäure verursacht. Auf die gleiche Fläche habe ich erneut die Säure aufgetragen.


Produkte zur Verätzung von Warzen findest zu in meiner Übersicht.